Laminat- & Vinylparkett

Eine LAMINATDIELE besteht aus mehreren Schichten. Trägermaterial ist eine MDF (Mitteldichte Faserplatte) oder HDF-Platte mit robuster Melaminharzbeschichtung auf der Oberseite. Sie schützt das darunter liegende Dekorpapier. Dadurch sind der Dekorvielfalt praktisch keine Grenzen gesetzt. Ein Laminatgegenzug auf der Unterseite des Laminatbodens dient als Spannungsausgleich.

Laminatböden sind sehr preisgünstig was die Material- sowie die Verlegekosten anbelangt. Die Lauffläche zeichnet sich durch hohe Druck- und Verschleißfestigkeit aus und lässt sich gut reinigen.
Mit Aufbauhöhen von 8 mm eignet sich ein Laminatboden besonders zum nachträglichen Einbau oder für Renovierungen. Laminat ist fußbodenheizungstauglich.

Vinylparkett hat die Eigenschaft trittelastisch, chemikalienresistent, fußwarm und besonders eindruckfest zu sein.